Die Esel rufen zum Fest
Über Pfingsten laufen die Jubiläumsveranstaltungen

Weil 1254 in einer Klosterurkunde in Klingenm√ľnster erstmals Eschbach erw√§hnt wurde, kann man in diesem Jahr die 750-Jahr-Feier begehen. Und die Eschbacher haben sich viel vorgenommen und die kleine Gemeinde auf Vordermann gebracht. Vor wenigen Wochen hatte man im Rahmen der offiziellen Jubil√§umsfeier die Geschichte Eschbachs nochmals Revue passieren lassen und an den bekannten Eschbacher Rutsch von der Madenburg erinnert; nun stehen die gro√üen Festtage √ľber Pfingsten an, wenn f√ľnf Tage lang das Jubil√§um gefeiert wird. Und vierbeinige graue Tiere, die in Eschbach gar nicht so grau sind, stehen dabei im Mittelpunkt: Als Esel sind die Eschbacher mit ihrem Uznamen bekannt, das wollte man auch zum Jubil√§um nicht leugnen und hatte sich entschlossen, kunstvolle Esel zu gestalten und in der Gemeinde aufzustellen, so dass es in Eschbach jetzt eine Eseltour der besonderen Art gibt. Namhafte K√ľnstler der Region haben die verschiedenen Esel ebenso gestaltet wie Schulklassen, prosaische Namen wurden den bunten Grautieren verliehen, die im ganzen Ort verteilt sind und ein besonderes Erlebnis darstellen.Die Esel rufen zur Parade Immerhin 29 Esel versch√∂nen nun die Gemeinde, und so liegt es nahe, dass auch mit der Eselparade am Freitag, 28. Mai, ab 18.30 Uhr die Jubil√§umstage beginnen. Nach der offiziellen Er√∂ffnung ab 19.15 Uhr, durch Landr√§tin Theresia Riedmaier und Ortsb√ľrgermeister Hugo Steinm√ľller. Nat√ľrlich kommen auch die B√§nkels√§nger zu Wort und f√ľr die Musik sorgt "Skye". Kinderunterhaltung ab 14 Uhr, lebende Esel, Volkstanz, Garde- und Showtanz sowie der Empfang befreundeter Delegationen ist am Samstag angesagt, den Ton gibt dabei ‚ÄěHuman Fact‚Äě an. Ein Festgottesdienst um 10 Uhr er√∂ffnet das Programm am Sonntag, bei dem auch eine Schafschur, Eschbacher-Treffen, Kellerf√ľhrungen, T√§nze, lebende Esel und vieles mehr angesagt ist. An diesem Tag spielt die Gruppe "Moonlight". Mit einem Festgottesdienst mit Drehorgelmusik geht es am Pfingstmontag weiter. Geboten ist eine historische Kaffeetafel, Tanz und Musik mit "Orange 4". Am Dienstag gehen die Feierlichkeiten ab 17 Uhr mit einem Singspiel, Tanz und Modenschau zu Ende, ehe dann um 21.30 Uhr mit dem Gro√üen Zapfenstreich die Jubil√§umstage ausklingen. Die Eschbacher haben sich viel einfallen lassen, um ihr gro√ües Jubil√§um w√ľrdig zu feiern, und in den letzten Wochen und Monaten laufen bereits die Vorbereitungen auf Hochtouren, um den Besuchern und G√§sten ein unvergessliches Erlebnis zu bieten. Es lohnt sich in jedem Fall, √ľber die Jubil√§umstage nach Eschbach zu kommen und dabei zu sein, wenn die Esel, zum Feiern einladen. (Quelle: Wochenblatt)